Rumänien – Abgelegene Karpatentäler und mittelalterliche Städte

Preis: ab 1.155,00 €
EZ-Zuschlag: 185 Euro

Teilnehmer          8 – 15

Dauer                    8 Tage

8-tägige geführte Rundreise mit Wandern durch Siebenbürgen (Transsilvanien)

Was wäre Transsilvanien ohne Graf Dracula? Weltbekannt? Sicher nicht. Doch das Land jenseits des Waldes lockt seit Jahrhunderten Fremde an. Die Region wurde einst von deutschen Kolonisten bevölkert, die Kirchenburgen und ganze Städte errichteten. Transsilvanien, wörtlich übersetzt „jenseits des Waldes“, wird von den dicht bewaldeten Karpaten wie eine riesige, von der Natur geschaffene Burg umschlossen. Im Revier von nächtlich heulenden Wölfen finden Wanderer allerorts sichere Pfade und aussichtsreiche Gipfel. Inmitten sanfter Hügellandschaften laden mittelalterliche Städte und ursprüngliche Dörfer zur Entdeckung ein.

1. Tag: Willkommen in Hermannstadt

Ankunft am Flughafen von Sibiu und Begrüßung durch den ASI-Wanderführer. Sibiu war 2007 Kulturhauptstadt Europas – zu Recht, wie wir unschwer feststellen werden. Abendessen in einem zünftigen Lokal in der Stadt.

2. Tag: Hermannstadt und Umgebung

Heute geht es mit dem Bus in das Dorf Rasinari, wo unsere Wanderung beginnt. Wir passieren das Romadorf Prislop. Die Wanderung führt durch offenes Weideland
und Laubwälder über die Rosenwiese in das Sachsendorf Michelsberg/Cisnadioara. Gegen Abend fahren wir nach Hermannstadt zurück und essen in einem traditionellen
Restaurant zu Abend.
Aufstieg: 150m | Abstieg: 150m | Länge: 10,0 km | Dauer: ca. 4,0 h

3. Tag: Eine Fahrt durch Siebenbürgen

Nach einer Stadtbesichtigung verlassen wir Hermannstadt um nach Magura im Nationalpark Piatra Craiului zu gelangen, wo wir die nächsten Tage unser Quartier aufschlagen. Wir fahren gen Nordosten durch das siebenbürgische Hügelland. Unterwegs halten wir jeweils dort an, wo es etwas Interessantes zu sehen gibt. Mittags
machen wir ein Picknick in der Kirchenburg von Wolkendorf und besichtigen die sächsische Wehrkirche. Am Nachmittag kommen wir in Magura an, einem typisch
rumänischen Gebirgsdorf, mitten im Nationalpark Königstein (Piatra Craiului) gelegen. Hier werden wir für die nächsten Tage unser Quartier in der Villa Hermani
von Hermann und Katharina Kurmes beziehen.

4. Tag: Zu den Schäfern ins Gebirge

Durch die rumänischen Bergdörfer Magura und Peştera steigen wir auf zu einer Hochalm auf ca. 1.500 Metern Höhe. Die Schäfer ziehen mit ihren Herden im Mai in
das Gebirge und bleiben dort bis zum Herbst. Eventuell können den Schäfern bei ihrer Arbeit zusehen. Zweimal am Tag kehren die Tiere in ihr Gatter zurück, um
gemolken zu werden. Die Milch wird an Ort und Stelle zu schmackhaftem Käse verarbeitet und gelegentlich mit Pferd oder Esel auf den Markt im Tal gebracht. In
der Nacht schlafen die Schäfer direkt neben ihrer Herde, um zusammen mit ihren wild aussehenden Hunden die Tiere vor Wölfen oder Bären zu beschützen. Durch den
Wald wandern wir zur Pension zurück nach Magura.
Aufsteig: 350m | Abstieg: 350m | Länge: 12,0 km | Dauer: ca. 5,0 h

5. Tag: Mit dem Pferdewagen ins Burzental

Typisch rumänisch: mit der „caruta“, dem Pferdewagen, fahren wir in das Burzental. Wir besuchen (falls geöffnet und unsere Zeit das zulässt) das Besucherzentrum
des Nationalparks Piatra Craiului, in dem die Lebensweise der Bewohner der umgebenden Schäferdörfer präsentiert wird. Dann wandern wir über Blumenwiesen
bergan, bis wir die Einsiedelei Coltii Chiliilor erreichen. Hierher hat sich im Mittelalter die Bevölkerung von Zarnesti vor Angriffen zurückgezogen. Eine in die Felsen
gehauene Kapelle ist aus dieser Zeit erhalten geblieben. Wir kehren bei den Mönchen ein und genießen ihren Tee aus selbst gepflückten Wildkräutern. Im Tal erwarten
uns die Pferdewagen und fahren uns zurück Richtung Magura. Am Abend ist es möglich, mit einem Ranger wilde Bären von einem sicheren Hochsitz im Wald zu
beobachten (optional,Aufpreis).
Höhenmeter: 200m | Länge: 5,0km | Dauer: ca. 1,5 h

6. Tag: Wanderung zu Drakulas Schloss

Jahrhundertelang sicherte in Bran die Törzburg für die Kronstädter die Passstraße in die Walachei gegen eindringende Feinde. Zudem diente sie als Zoll – und Mautstation für die Händler, die von Kronstadt aus bis weit in die Türkei reisten. Von Magura aus wandern wir über die Hügel und durch den Wald nach Bran.
Heutzutage ist die Burg eher als Schloss des blutrünstigen Grafen Drakula bekannt. Was es mit dieser Legende auf sich hat, werden wir dort erfahren. Mit Minibussen
geht es am Nachmittag zurück in die Pension. Lauffreudige können natürlich zu Fuß zurück nach Magura gehen.
Aufstieg: 350m | Abstieg: 350m | Länge: 10,0 km | Dauer: 4,0 h

7. Tag: In den Schluchten der Karparten

Am Morgen wandern wir ins Tal und steigen durch die Zarneschter Schlucht, die das Wasser vor ca. 3 Millionen Jahren in den Fels gegraben hat, auf eine der Sommeralmen. Unterwegs machen wir an einer bewirtschafteten Hütte Rast. Wenn es das Wetter und die körperliche Fitness erlauben, steigen wir von der Hütte
auf den kleinen Königstein (1.816 m). Wer nicht dort hinaufsteigen will, kann bei der Hütte verweilen und auf anderem Weg zum Treffpunkt gelangen.
Aufsteig: 700m | Abstieg: 700m | Länge: 18,0 km | Dauer: ca. 7,0 h

8. Tag: Abschied nehmen von Rumänien

Transfer zum Flughafen und Rückflug in die Heimat.

Preise gelten ab/bis Flughafen München

Gerne vermitteln wir Ihnen Anschlussflüge bei Verfügbarkeit nach München: Ab Deutschland € 150,-
Innerdeutsche Bahnanreise zum Abflughafen für € 60,- p.P. zubuchbar. Bitte bei Buchung angeben.

Buchung/Information:
Buchen Sie bei den Reiseexperten von KM Reisen.

Veranstalter:
ASI – Alpinschule Innsbruck GmbH

© Fotos: ASI – Alpinschule Innsbruck GmbH / © Text: ASI – Alpinschule Innsbruck GmbH

Eingeschlossene Leistungen

  • Flug mit Lufthansa von München nach Sibiu und zurück
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 5 Nächte in der Villa Hermani*** in Magura, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 2 Nächte in einem 3-Sterne-Hotel in Hermannstadt (Sibiu), Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 7x Frühstück, 6x Lunchpaket, 7x Abendessen
  • Transfers in landesüblichen Bussen lt. Reiseverlauf
  • Eintritte lt. Reiseverlauf
  • Gutschein für Reiseliteratur
  • Führung und Betreuung durch lokalen, Deutsch sprechenden Wanderführer
  • Abzeichen und Tourenbuch

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Trinkgelder, Getränke und nicht im Reiseverlauf erwähnte Eintritte
  • Bärenhochstand (ca. 45€ / Person)

Einreisebestimmungen:
Gültiger Reisepass oder Personalausweis. Alle Ausweisdokumente müssen zum Zeitpunkt der Ein- und Ausreise gültig sein.

Flüge
Preise gelten ab/bis München Flughafen. Gerne vermitteln wir Ihnen passende Zubringerflüge nach München. Aufpreis ab anderen deutschen Flughäfen ab ca. EUR 100.

Beratung & Buchung bei KM Reisen

Kesselsdorfer Straße 39
01159 Dresden
Tel.: 0351 417746-73
Fax: 0351 417746-98
E-Mail: reisen@km-reisen.de

Bitte senden Sie uns eine Mail, rufen Sie an oder kommen Sie einfach vorbei. Wir beraten Sie gern.